volkl logo schwarz
de
Technologie

VÖLKL Technologien

In diesem Kapitel stellen wir Ihnen technologische Konzepte vor, die unsere VÖLKL Produkte besonders auszeichnen. Dank des Einsatzes dieser Technologien können wir oftmals die in den Normen vorgeschriebenen Werte um ein Vielfaches übertreffen.
  • VÖLKL Sohlenkonzept
  • VÖLKL Passform
  • VÖLKL Membranfutter
  • VÖLKL 3D Futter
Diese technologischen Konzepte sind das Ergebnis permanenter Entwicklungsarbeit sowie unserer langjährigen Erfahrung aus den verschiedenen Anwendungsbereichen.
VÖLKL Professional Logo

Unsere Sohlen werden direkt an den Schaft angegossen.

In der Montage der Sohlen gibt es grundsätzlich 3 verschiedene Fertigungsverfahren. Die Sohlen können entweder angeklebt, angenäht oder direkt an den Schaft angespritzt werden. Bei unseren VÖLKL Professional Produkten spritzen wir die Sohlen direkt an den Schaft an.

Wie wird es gemacht?

Die Direktbesohlungsmaschine ist wie ein Drehkreisel aufgebaut, sodass die Schuhe drei verschiedene Arbeitsgänge voll automatisiert durchlaufen. Zuerst wird der fertig genähte Schuhschaft auf einen Leisten gespannt und in die Spritzmaschine eingehängt. In einem zweiten Schritt wird das Gummi in die Sohlenform gespritzt und in die Form gepresst. Während die Gummiprofilierung auskühlt, raut ein Roboter die Unterseite des genähten Schaftes um die Verbindung zwischen Leder und Sohlenmaterial zu gewährleisten und somit die Haftung der Sohle zu garantieren. In einem dritten Schritt werden der Schuhschaft und die Gummisohle durch Einspritzen von Polyurethan (PU) verbunden. Durch Beschneiden der Ränder wird der PU-Austrieb entfernt.

Welche Vorteile bringt es?

  • Ökonomisch und ökologisch: Durch das direkte Einspritzen entfallen einige herkömmliche Produktionsschritte wie Sohle und Schuhschaft aufrauen, Sohle mit Klebstoffen einstreichen, auflegen und verpressen. Außerdem entlastet der Verzicht auf synthetische Klebstoffe maßgeblich die Umwelt.
  • Leicht, stark isolierend und stark dämpfend: Das Direktbesohlungsverfahren ermöglicht es, den Polyurethananteil im Sohlenkern deutlich zu erhöhen und unter der gesamten Fußfläche zu verteilen. So können die Eigenschaften des Polyurethans ihre volle Wirkung entfalten. Das Ergebnis ist eine leichte, stark isolierende und dämpfende Laufsohle.
  • Gummimischung selbst bestimmt: Die für die Sohlen verwendeten Gummirezepturen bestimmen wir selbst. Diese können wir je nach Einsatzzweck variieren und fein abstimmen. Unsere Gummimischungen bieten exzellente Rutschhemmungswerte und einen geringen Abrieb. Sie sind zudem benzin-, öl- und säurebeständig sowie nicht kreidend.

Passende Leisten, passende Schuhe!

Die Passform von Schuhen und Stiefeln wird wesentlich von den Leisten bestimmt, die bei der Herstellung verwendet wurden. Leisten sind Modelle von Fußformen nach denen die Schuhe gefertigt werden.

Wie wird die Passform optimiert?

Grundlage unserer Passform ist ein Leistensystem, der in den achtziger Jahren aufgrund einer empirischen Untersuchung des Prüfungs- und Forschungsinstituts in Pirmasens (P.F.I.) entwickelt wurde. Dabei wurden ca. 500.000 Vermessungen an Probanden durchgeführt und die größtmögliche Trageakzeptanz ermittelt. Auf dieser Form aufbauend haben wir anhand unserer eigenen Erfahrungen unsere Leisten weiter optimiert. Um dem Fuß in jeder Situation den perfekten Halt zu geben, wird der VÖLKL-Leisten auf das entsprechende Einsatzgebiet abgestimmt. Dies setzt die Fertigung von Modellschuhen voraus, die im bestimmten Umfeld getestet werden und solange überarbeitet werden, bis das Optimum erreicht ist und das Modell für die Serienproduktion freigegeben werden kann. Zusätzlich kann die Passform durch die Verwendung verschiedener Einlegesohlen verfeinert werden.

Vorteil:

Durch langjährige Optimierung erreicht unsere Passform eine Trageakzeptanz von über 90 %.

Sympatex Membran, wasserdicht und atmungsaktiv

Membran-Technologien werden in Schuhen hauptsächlich aus zwei Gründen verarbeitet. Sie bieten einen zusätzlichen Schutz vor Wasserdurchtritt. Und sie sind in der Lage unangenehmen Schweiß zu absorbieren und an die Luft wieder abzugeben. VÖLKL vertraut auf die leistungsfähigen und ökologischen Sympatex Membranen.

Wie funktioniert die Sympatex Membran?

Die Sympatex Membran besteht aus verschiedenen Lagen die im Zusammenspiel dafür sorgen, dass kein Wasser in den Schuh eintritt, Schweiß vom Fuß jedoch absorbiert wird und an die Luft wieder abgegeben wird. Die erste Lage, die mit dem Fuß direkt in Kontakt steht, nimmt die Feuchtigkeit besonders schnell auf und verteilt diese auf die gesamte Fläche der Membran. Die zweite Lage der Membran sorgt für den effektiven Abtransport der Feuchtigkeit. Je mehr die Feuchtigkeit auf der Fläche verteilt wird, desto stärker kann sie durch die zweite Lage abtransportiert und an die Luft wieder abgegeben werden. Bei Kontakt mit Nässe quillt die hydrophile Lage auf und schafft somit zusätzlichen Raum für den schnellen Abtransport von Flüssigkeit. Je feuchter und wärmer das Klima im Schuh ist, desto leistungsfähiger agiert die zweite Lage. Die dritte Schicht besteht aus einer wasserabweisenden Lage, die das Eindringen von Wasser verhindert, gleichzeitig aber Feuchtigkeit im Schuh durchlässt. So wird das Gefühl von nassen Füßen im Schuh verhindert.

Vorteile:

  • Ihre Füße fühlen sich dauerhaft trocken an.
  • Sympatex Membranen sind im Gegensatz zu anderen Membranen zu 100% recyclebar.

Sind Membranen immer gleich effektiv?

Nein! Neben der Membran muss auch der Rest des Stiefels so konzipiert sein, dass er Feuchtigkeit ideal an die Luft wieder abgeben kann. Dies geschieht entweder über das VÖLKL Klimasystem oder über das im Schuh verwendete Leder. Für die Klimaregulierung sorgt bei VÖLKL Stiefel die zwischen der Sympatex Membrane und dem Oberleder verbauten offenporigen Polsterung. Die Laufbewegung erzeugt eine Pumpbewegung im Schuh, die den Wasserdampf durch die Polsterung an den Schaftrand transportiert. Die Lufltöcher am Schaftrand geben dann den Wasserdampf an die Luft ab. So fühlen sich Ihre Füße immer trocken an.

Abstandsgewirke als Futter

Das Futter in einem Stiefel ist eines der zentralen Elemente eines komfortablen Schuhs. Das Futter steht in direktem Kontakt mit dem Träger und beeinflusst dadurch maßgeblich dessen Tragegefühl. Als Alternative zur Sympatex Membran verwenden wir Abstandsgewirke.

Wie funktionieren Abstandsgewirke?

Abstandsgewirke sind Textilien bei denen zwei Lagen durch abstandhaltende Verbindungsfäden miteinander verbunden werden. So entsteht im Zwischenraum des Abstandsgewirkes je nach Modell eine 1 bis 3 mm breite Luftschicht. Dieser Hohlraum ermöglicht eine starke Luftzirkulation im Schuhinneren, die auf den Träger temperierend wirkt. Zusätzlich ist die innenliegende Lage des Abstandsgewirkes durch zahlreiche Luftlöcher unterbrochen. Die Kontaktfläche zwischen Fuß und Innenfutter wird somit stark reduziert, unnötige Schweißbildung wird vermieden. Die abstandhaltenden Verbindungsfäden sind flexibel und geben bei einwirkendem Druck nach. So ist das Abstandsgewirke nicht nur temperierend sondern es erhöht durch stärkere Polsterung zusätzlich den Tragekomfort.

Vorteile:

  • Erhöhte Luftzirkulation mit temperierender Wirkung
  • Zusätzliche Polsterung des Innenschuhs für gesteigerten Komfort


© 2015 by VÖLKL GmbH & Co. KG | Handelsregister: HRB 42630 München | Ust-ID-Nr. DE 128 097 984 | Impressum | Haftungsauschluss